Webdomination

dominating the web since 2009

Enna – Neues Media Center für Linux

Bekanntermaßen bin ich ja ein großer Fan des Media Centers XBMC. Dieses läuft noch immer stabil und ohne Probleme auf meiner alten Xbox und lässt bisher keine Wünsche offen. Als konkurrenzfähige Alternativen sind hier auf jeden Fall noch MediaPortal und Boxee zu nennen, welche beide XBMC sehr ähneln (Boxee basiert auf XBMC). Seit kurzem gibt es allerdings noch ein weiteres nennenswertes Media Center für Linux Systeme. Dieses nennt sich Enna und setzt auf das GeexBox Projekt auf, sieht aber um Längen besser aus ;)

Ich konnte Enna leider nur innerhalb einer Virtuellen Maschine mit installiertem Ubuntu testen. Die aktuelle Version soll aber schon stabil laufen und wird in naher Zukunft auch als neues User Interface des GeexBox Projekts eingesetzt werden.

enna_video 

Das Theme ist wirklich sehr gelungen und erinnert ein wenig an das von XBMC. Standardmäßig eignet sich das Media Center zu Wiedergabe von Musik, Filmen und Fotos. Zusätzlich kann noch das Wetter abgefragt und sogar Bücher betrachtet werden.

enna_wetter

Im Detail kann Enna allerdings noch lange nicht mit den eben genannten Lösungen mithalten. Wer allerdings ein schlichtes Media Center für sein Linux System sucht, sollte hier genau richtig sein.

Ich bin mal gespannt wie sich Enna in Zukunft entwickelt. Von XBMC bekommt mich wohl keiner so schnell weg ;)

Nutzt ihr eigentlich auch ein MediaCenter, vielleicht sogar auf einem HTPC? Würde mich interessieren was bei euch so im Wohnzimmern steht ;) [via]

Ähnliche Beiträge:

  1. Moovida Media Center für Windows und Linux Systeme
  2. Oxelon Media Converter – Mediendateien schnell und einfach umwandeln
  3. Pinta – Paint .Net Ersatz für Linux und OS X
  4. SPlayer- Alternative zum VLC Media Player gesucht?
  5. Turpial – Schöner Twitter Client für Linux

Category: Empfehlungen, Linux, Software

Tagged: , ,

Autor: Nils

6 Responses

  1. Didi sagt:

    Unter W-XP nutze ich PowerCinema. Damit schaue ich mit Hilfe einer DVB-T-Antenne fern, nehme Filme auf und brenne sie auf DVD. Ist das mit dem hier vorgestellten Programm unter Linux ebenfalls möglich?

  2. Nils sagt:

    Mit dem hier vorgestellten Media Center leider nicht. Das einzige, dass diese speziellen Funktionen bietet, wäre MediaPortal. Alle anderen bieten keine Unterstützung für TV-Karten – zumindest nicht ohne Umwege ;)

  3. Jan sagt:

    Wenn sich mal die Macher der diversen “HD-Boxen” wie WDTV HD / Xtreamer / Popcorn ein Beispiel an XBMC nehmen würde.
    Da liegen leider noch Welten zwischen.
    Hätte ich meine gute XBox bloß nicht verkauft :(

  4. Nils sagt:

    @Jan: Xbox gibts günstig bei Ebay ;)
    Die Boxee Box von D-Link sieht ganz nett aus und soll unter 200$ kosten. Full HD ist laut Angabe auch kein Problem. Finde ich für den Preis wirklich attraktiv. Steht nur leider noch nicht fest wann das Teil auch in Deutschland erhältlich sein wird :(

  5. Jan sagt:

    @Nils:

    Leider macht die Xbox kein FullHD mit.
    Dafür steht jetzt der kleine Xtreamer mit ~ 15W Verbrauch (bei Last) hier.
    Leider ist die GUI keine Augenweide.
    Aber für einen gelegentlichen Film reicht es völlig.

    Boxee ist natürlich auch eine schicke alternative.
    Die Box von D-Link bleibt sicherlich nicht die einzige mit Boxee onboard.

    Wird sich dieses Jahr hoffentlich einiges tun.

  6. Nils sagt:

    @Jan: Ja, für FullHD ist die alte Xbox leider zu langsam :(
    Ich hoffe auch mal, dass weitere günstige Media Center Lösungen dieses Jahr nachrücken werden.