Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
rssLounge – Feedreader für den eigenen Webspace > Empfehlungen, Web

Webdomination

dominating the web since 2009

rssLounge – Feedreader für den eigenen Webspace

Seitdem ich RSS-Feeds so richtig intensiv nutze, ist bei mir ein ordentlicher Feedreader nicht mehr wegzudenken. Angefangen habe ich mit der Firefox Erweiterung Brief, welche dann vom Google Reader abgelöst wurde. Diesen kann ich auch mit meinem iPhone Synchronisieren und Systemunabhängig unterwegs aufrufen. Wer ebenso auf eine Web basierte Lösung setzen, aber dabei selbst Herr über seine Daten sein möchte, sollte eventuell über eine Installation von rssLounge nachdenken.

Dies ist, wie bereits erwähnt, ein Web basierter Feedreader, welcher auch dem Google Reader in vielen Punkten in nichts nachsteht. Zum Testen habe ich rssLounge einmal lokal via XAMPP aufgesetzt.

rsslounge_installation 

Auch einen kleinen Installationsprozess liefert das Projekt mit. Dieser prüft das vorhandene System auf mögliche Inkompatibilität, setzt eine Standard Sprache und nimmt die nötigen Datenbankinformationen auf. Ist alles korrekt eingegeben ist die Installation auch schon fertig und das System ist einsatzbereit.

rsslounge

Wer bisher einen anderen Feedreader genutzt hat, kann dessen Abonnements ganz einfach als OPML-Datei exportieren und anschließend in rssLounge wieder importieren.

Dank zahlreicher netter Animationen beim öffnen der Headlines oder Einträge in der links angebrachten Sidebar, macht rssLounge auch optisch einen wirklich gelungenen Eindruck. Ein hervorzuhebendes Feature ist noch das Setzen einer Priorität auf bestimmte Feeds. So können beispielsweise die Feeds eines Kommentar Abos mit einer niedrigeren Priorität versehen werden. Mit Hilfe des Schiebereglers am oberen rechten Rand wird dann die Spannweite der Priorität definiert. Alle Feeds die nicht in diese fallen, werden dann ausgeblendet

Auch das Anzeigen spezieller Fotostreams, wie die von Flickr oder Deviantart wird nochmals gesondert aufbereitet. Insgesamt bietet rssLounge meiner Meinung nach eine wirklich gute Alternative zu Online Diensten wie dem Google Reader. Für mich dennoch kein Ersatz, da ich mich zu sehr an Googles Feedreader und dessen Shortcuts gewöhnt habe. Alternativ hatte ich vor einiger Zeit ttrss vorgestellt, welches ebenfalls auf dem eigenen Webspace installiert werden kann.

Aufmerksam geworden bin ich auf rssLounge über tagdocs. Tolles Blog übrigens, sofern man sich für Thematisch ähnliche Dinge wie PHP-Skripte, JavaScripts oder Web Services interessiert.

Ähnliche Beiträge:

  1. Naufrago – Schlanker Feedreader für Linux
  2. myTinyTodo – Todo-Liste für den eigenen Webspace
  3. Web Proxy für den eigenen Webspace
  4. Tiny Tiny RSS – Feedreader auf eigenem Webspace betreiben
  5. RSSOwl – Plattformunabhängiger Feedreader

Category: Empfehlungen, Web

Tagged: , , , ,

Autor: Nils

15 Responses

  1. Jeffrey sagt:

    Sieht eigentlich ganz nett aus, aber ich nutze aktuell auch den Google Reader, da die dort enthalten Feeds auch bequem mit einem iPhone App synchronisieren kann.

  2. Didi sagt:

    Ich weiß, der Zweck des Programms ist ein anderer. Aber wäre es möglich, den Reader in das Layout einer Website einzubauen, so dass z. B. die Navigationsleisten der Site sichtbar bleiben? Ich habe dazu nichts gefunden. Im Moment nutze ich Grazr.

  3. ach1m sagt:

    @Didi Klar geht das, mit viel Spucke. :)

    Oder ganz bequem und unspekatkulär mit dem iframe-Tag.

  4. Nils sagt:

    @Jeffrey: Ich bleib vorerst auch beim Google Reader. Allein die Shortcuts erleichtern das Abarbeiten der Feeds schon erheblich. Auf die Synchronisation mit meinem iPhone könnte ich noch am ehesten verzichten.

    @Didi: Theoretisch ist das natürlich irgendwie möglich. Fragt sich nur obs den Aufwand Wert ist ;)
    Für deinen Anwendungsfall gibt es mit Sicherheit eine bessere Lösung.

  5. Didi sagt:

    @ach1m: Spucke kommt nicht so gut auf dem Bildschirm. Aber vielen Dank für die Info. Ich werde das mal ausprobieren.

    @Nils: Ich habe ja eine Lösung. Sicher ist das eine Frage des Aufwandes. Ich bastele aber gerne. Außerdem sieht rssLounge schon verdammt gut aus. Ich habe Dich aber verstanden. In ein paar freien Minuten werde ich mich mal dransetzen.

  6. Patrick sagt:

    Ich hatte mir so eine Lösung schonmal halbwegs selber zusammengebastelt. Mit den richtigen PHP- und JS-Frameworks ist das schnell gemacht.

    Allerdings einen Nachteil hat das Ganze denke ich mal: fetcht der dir auch die Feeds, solange du die Seite nicht aufrufst? Das ist ja der Vorteil beim Google Reader. Bist du mal 2 Wochen im Urlaub, speichert Google dir die Feeds dennoch zwischen.

    Daran möchte ich aber garnicht denken, da ich so schon knapp 150 neue Feed-Einträge am Tag reinbekomme. 14 * 150 = 2100 Feed-Einträge… omg :D

  7. ach1m sagt:

    @Patrick Ja macht er, du kannst in den Einstellungen den Intervall einstellen wann er die Feeds auslesen soll. Beim nächsten Login präsentiert er dir dann die neuesten ungelesen Feeds.

  8. Patrick sagt:

    Hmm wie macht er das denn? Oder gibt es in PHP einen Task-Scheduler, von dem ich noch nicht weiß?

    Ist das Ding überhaupt in PHP geschrieben?

  9. Nils sagt:

    @Patrick: rssLounge ist in PHP geschrieben (Zend Framework) und aktualisiert die Feeds bei geöffnetem Fenster via AJAX. Ansonsten musst du einfach folgenden Cronjob anlegen:
    http://rsslounge_url/update/silent
    Dann kannst du den Update Intervall natürlich frei definieren ;)

  10. Patrick sagt:

    Aaah ok dann muss man also doch einen Cronjob einrichten ;)

  11. Tom sagt:

    Hats noch keiner gesagt? “Tiny Tiny RSS”. :)
    Nutze ich schon ne ganze Zeit und bin damit voll zufrieden.
    Ansonsten wohl ziemlich das gleiche, aber Alternativen schaden ja nicht. Werds mir mal ansehen.

  12. Nils sagt:

    @Tom: Hatte ich auch im Text erwähnt ;)

  13. Tom sagt:

    Ups, überlesen. Aber du hast es ja auch nicht ausgeschrieben. ;)

  14. n1Ls sagt:

    Bei Google nach einer solchen Lösung gesucht und der 3. Hit war natürlich mal wieder Webdomination.
    Ohne Umwege natürlich zu erst hier gelesen und natürlich fündig geworden.
    Neben meiner TinyToDo werde ich nun die Lounge (dank dir lieber Nils ; ) mal auf meinen Space heben.

    Besten Dank & Gruß

  15. [...] fiel mir doch plötzlich wieder ein Blog-Artikel von Christian ein, in dem es den RSS-Reader für den eigenen Webspace vorstellte: RSS-Lounge, welcher auf einer [...]