Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Schönes Mini-ITX Gehäuse für meinen Storage Server > Allgemein, Technik

Webdomination

dominating the web since 2009

Schönes Mini-ITX Gehäuse für meinen Storage Server

Bisher habe ich hier im Blog noch nichts über mein kleines Home Server Projekt geschrieben, das bisher auch nur gedanklich existiert. Ursprünglich hatte ich überlegt, meine Xbox mit einem schönen HTPC abzulösen, was allerdings nur eine Kompromisslösung gewesen wäre. Deshalb möchte ich mir jetzt ein kleines NAS selber bauen, welches gleichzeitig noch ein paar kleine Server Dienste laufen lässt. Viele hilfreiche Infos zu diesem Thema und weiterführende Tutorials findet ihr übrigens bei Patrick.

Basieren soll das Ganze auf einem Mini-ITX Board mit Atom 330 CPU und ION Chipsatz von Nvidia. Das ist nicht nur sehr stromsparend, sondern gleichzeitig auch schnell genug um ein kleines “performantes” RAID zu betreiben. Genaueres kommt dann, wenn ich es auch wirklich mal bestellt und eingerichtet habe, denn eigentlich wollte ich hier nur kurz ein schönes Gehäuse für solch einen Server vorstellen:

product6213780907

Leider gibt es nämlich nur dieses eine Mini-ITX Gehäuse, welches insgesamt 4 Festplatteneinschübe hat (zumindest ist mir kein anderes in der Größe bekannt). Außerdem ist das Chenbro ES34069 auch sehr gut verarbeitet. Die Festplatten können hier sogar im laufenden Betrieb gewechselt werden und auch sonst ist das Gehäuse sehr intelligent unterteilt. Auch in diversen Foren wird meist das Chenbro Case für solch einen NAS-Eigenbau empfohlen. Leider schlägt das Ganze dann auch mit stolzen 180€ zu Buche. 

Aber wie gesagt – Eine wirkliche Altarnative gibt es für diesen Anwendungsfall leider nicht. Außerdem will ich auch nicht irgendein billiges Gehäuse verwenden, das schon gleich beim Anblick zusammenfällt. Geht hier ja immerhin um ein Backup System.

Ratschläge, Empfehlungen, Alternativen über die Kommentare nehme ich natürlich sehr gerne entgegen. Wer übrigens noch ein schöneres Board mit 4 SATA Anschlüssen findet, als das ASRock A330ION, darf mir das auch gerne mitteilen ;)

Mehr Infos werden auf jeden Fall noch folgen…

Ähnliche Beiträge:

  1. Ein Blick auf meinen Schreibtisch
  2. Eigener Home Server – Lohnt sich das?
  3. Mein Home Server – Ein erstes Fazit
  4. Dell Inspiron mini 10 – Ein kleiner Erfahrungsbericht
  5. HTB Remote Backup – Datensicherung auf den eigenen FTP Server

Category: Allgemein, Technik

Tagged: , , , , ,

Autor: Nils

17 Responses

  1. Jeffrey sagt:

    Dass die Festplatten HotSwap sind ist natürlich schon genial.

    Was für Server Dienste sollen denn auf diesem NAS laufen ?

    Ich persönliche besitze aktuell ein NAS von Synology, mit welchem ich recht zufrieden bin.

  2. Christian sagt:

    Ich plane auch seit längerem einen schönen kleinen Server hier ;) . Würde da schön entweder nen Windows 2003/2008 Server drauf laufen lassen oder nen Windows Home Server. Das Gehöuse wäre wohl auch erste Wahl, aber leider sehr sehr teuer. Zweite Wahl ist ein normales Gehöuse.
    Aber muss eh erstmal Geld sparen ;) .

  3. JürgenHugo sagt:

    Nils, wenn ich sowas mal sowas mal vor hätte (gedacht hab ich da auch schon mal dran) – kann ich dich dann zu gegebener Zeit mal (mangels eigener Erfahrung darin) ein wenig mit “zudringlichen” Fragen behelligen? :mrgreen:

    Man muß ja nich alles selber wissen – nur wen man fragen kann… Und da hab ich absolut keine Scheu, auch von etwas jüngeren Leuten Rat zu erbitten.

    Denn: wer nix fragt, bleibt dumm! :mrgreen:

  4. Martin sagt:

    “Deine” Kiste sieht toll aus!

    Ich bin aber aufgrund Zeitmangel von so Projekten weg. Einfach Netgear ReadyNAS Duo Leergehäuse kaufen, passende (freigegebene) Platten einbauen, ein wenig konfigurieren, fertig.

    Aber… Du kannst halt nur das machen was die ReagdyNAS an Features hat. Mit einem PC System biste natürlich viiiiiel flexibler.

  5. Patrick sagt:

    Das Gehäuse gefällt mir irgendwie nur aufgeklappt vom Aussehen, aber HotSwap bei so einem kleinen Case ist echt genial :)

    Das Mainboard sieht auch verdammt gut aus von den Specs, ist das neu? Ich wundere mich grade, dass das nicht in meinem HTPC steckt :P

  6. Nils sagt:

    @Jeffrey: Ein VPN-Tunnel wäre ganz nett. Dann eventuell noch Apache, MySQL, FTP etc. und vor allem ZFS als Dateisystem. Außerdem halte ich mir so noch die Option offen, das Ganze später vielleicht doch noch als Media Center zu nutzen ;)

    @Christian: Zumindest der Windows Home Server wäre mir dann doch zu eingeschränkt. Gehäuse sollte bei mir halt recht Platzsparend sein und trotzdem mindestens 3 Festplatten vertragen können. Kommt leider fast kein anderes in Frage.

    @JürgenHugo: Auf nette Mails von Stammlesern antworte ich gerne ;)
    Kannst dich natürlich auch später von meinem Server inspirieren lassen.

    @Martin: Und bei einem ordentlichen NAS + Festplatten kommt man fast schon auf den gleichen Preis. Ist halt nur ein wenig mehr Arbeit den Server dann auch entsprechen einzurichten.

  7. Patrick sagt:

    Und ich bekomm’ keine Antwort? :(
    xD

  8. Nils sagt:

    @Patrick: Doch, bekommst du ;)
    Wir haben nur eben gleichzeitig abgeschickt :D
    Aufgeklappt wirkt das Gehäuse zumindest Professioneller. Auf das Board bin ich letztens irgendwann durch Zufall gestoßen. Bin zwar kein Fan der Marke, aber die Ausstattung ist für den Preis echt super. Gibt übrigens noch ein ähnliches von PoV -> http://bit.ly/7Ucshd

  9. Patrick sagt:

    Die PoV sind ja schon alte Kamelle, an denen stört mich aber der Notebook-RAM.

  10. Nils sagt:

    @Patrick: Ah, stimmt ja. Das hatte mich auch davon abgehalten ;)

  11. Tom sagt:

    Ja, der ION ist nicht schlecht.
    Hab mir vor einiger Zeit einen fit-pc2 gekauft, weil Atom stromhungrig war. Raid wirst du da allerdings nicht reinkriegen ;)
    Mit ner SSD ist er allerdings lautlos und du kannst noch immer regelmäßige backups über USB machen.
    http://knevels.org/guenstige-stromsparende-heimserver/

  12. Nils sagt:

    @Tom: Die Teile sind wirklich ganz lustig, aber wie du schon sagst, natürlich nicht für ein Raid geeignet. Die ION Plattform ist aber auch nochmal etwas sparsamer als der ältere Intel Chipsatz.

  13. Patric sagt:

    Ok, vielleicht ein wenig spät, aber:
    Ich warte derzeit auf das Lian Li Q08 (einfach mal googlen für Bilder!) – hat zwar kein Hotswap, brauchts aber imho bei einem Heimserver nicht.

    Dazu kommt dannd as G41-ITX oder G43-ITX von Zotac. G43 hat sogar den ICH10R, falls mich jetzt nicht alles täusch. Bin noch am überlegen, ob ich WHS oder 2008 einsetze (falls das ganze überhaupt zu Stande kommt ;) ) – falls 2008 kommt noch ein Raidcontroller rein. Als CPU ein E3200 oder sowas in der Art.

  14. _nico sagt:

    Hi Nils,

    ich bin gerade auf der Suche nach einen kleinen Bastel-NAS (mit Arch Linux) – das Chenbro ES34069 gefällt mir sehr gut. :-)

    Könntest du mir noch ein paar “Live” Bilder von dem Teil schicken?

    Vielen Dank
    Nico

  15. Nils sagt:

    @nico: Ich hatte hier später noch ein paar mal über meinen Server geschrieben. Hier wäre beispielsweise noch ein Bild vom Gehäuse:
    http://www.webdomination.de/2010/03/mein-home-server-ein-erstes-fazit/
    Was interessiert dich sonst noch?

  16. _nico sagt:

    @Nils

    Die Front ist aus Klavierlack bzw. hochglanz oder?
    Das schreckt mich ein wenig ab.

    Grüße

  17. Nils sagt:

    Die Front ist Halbtransparent. Kannst du hier etwas besser erkennen:
    http://www.chenbro.com/assets/2010/12/31/product6756561200.jpg?PHPSESSID=53b2f22129a7437785b26a4f25695923
    Muss dir bei dem Punkt aber Recht geben: Der Teil des Gehäuses wird im Gegensatz zum Rest nicht ganz seinem Preis gerecht. Ist aus meiner Sicht aber zu verkraften.