Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Textfelder in Firefox mit externem Editor bearbeiten > Empfehlungen, Firefox

Webdomination

dominating the web since 2009

Textfelder in Firefox mit externem Editor bearbeiten

Beim Editieren umfangreicher Texte oder Quellcode, beispielsweise im WordPress Backend, können einem die kleinen Formularfelder manchmal schon ganz schön die Freude nehmen. Auch syntax highlighting oder eine anständige Formatierung ist leider nicht immer selbstverständlich. Zufällig bin ich bei Guido heute auf einen interessanten Artikel gestoßen, in welchem eigentlich nur nebenbei die Firefox Erweiterung “It´s all Text!” erwähnt wurde. Der Name war mir zwar geläufig, jedoch hatte ich das Addon bisher nie wirklich getestet.

its_all_text_firefox

Das war ein großer Fehler, denn es ist wirklich mehr als nützlich! Jedes Eingabefeld wird automatisch von ”IAT” erkannt und ein Icon zum Editieren eingeblendet, sobald der Mauszeiger über dieses fährt. Ein Klick genügt und der in den Optionen angegebene lokale Editor eurer Wahl wird gestartet und ermöglicht das komfortable Bearbeiten des Eingabefeldes.

its_all_text_edit_php

So können beispielsweise Stylesheets ganz einfach aus dem WordPress Backend z.B. mit Hilfe eines Texteditors oder einer speziellen IDE bearbeitet werden. In meinem Fall verwende ich dafür übrigens Sublime Text. Wird das Dokument im Editor gespeichert, so aktualisiert sich auch automatisch das Formularfeld im Browser. Für Firefox Nutzer meiner Meinung nach ein Must Have.

Ähnliche Beiträge:

  1. QuickCursor – Textfelder Systemweit im bevorzugten Texteditor bearbeiten
  2. ScribeFire – Umfangreicher Blog Editor als Firefox Addon
  3. Aza Raskin – Firefox Image Editor: 14 Lines Of Code
  4. ConTEXT – Umfangreicher portabler Editor
  5. Firefox Menüs aufräumen

Category: Empfehlungen, Firefox

Tagged: , , , ,

Autor: Nils

One Response

  1. Tom sagt:

    werd ich gleich mal testen. gerade dein beispiel mit dem wordpress plugin/stylesheet editor kann ich sehr gut nachvollziehen. da haben sie ja dummerweise das syntaxhighlighting wieder rausgenommen. dabei lief es bei mir. :)