Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Mindmaps erstellen – Teil 1 > Empfehlungen, Software

Webdomination

dominating the web since 2009

Mindmaps erstellen – Teil 1

Da ich in der letzten Zeit häufiger Mindmaps erstellt habe, habe ich mehrere Programme für Windows und auch Webanwendungen getestet und möchte nun einige davon vorstellen. Dabei werde ich nur kostenlose Möglichkeiten vorstellen. Um das ganze übersichtlicher zu gestalten, werde ich in diesem ersten Teil auf Software für Windows eingehen, in Teil zwei folgen dann Webanwendungen.

mindmaps-beispiel

FreeMind

FreeMind ist Open Source und benötigt eine Java-Laufzeitumgebung und ist neben Windows auch unter Mac OS X und Linux lauffähig. FreeMind lässt sich simpel und leicht verständlich bedienen, bietet aber trotzdem einen großen Funktionsumfang. Funktionen, wie automatisches Layout der Mindmap erleichtern die Arbeit ungemein. Außerdem bietet FreeMind umfangreiche Exportmöglichkeiten, etwa in Bildformate oder auch in HTML-Dokumente.

Es gibt weitere Produkte, die auf FreeMind basieren, wie beispielsweise SciPlore MindMapping oder Freeplane.

mindmaps-freemind

XMind

XMind gibt es sowohl in einer kostenlosen, als auch in einer kosten-pflichtigen Pro-Version. Der kostenlosen Version fehlt u.a. die Fähigkeit in die Office-Formate zu exportieren, sowie die Möglichkeit des Bearbeitens im Team. Alle Unterschiede können hier nachgelesen werden. XMind bietet sehr umfangreiche Optionen und kann auch Mindmaps importieren, die mit FreeMind erstellt wurden. Die Erstellung der schön anzusehenden Mindmaps ist sehr einfach und intuitiv. Es können mehrere Mindmaps gleichzeitig geöffnet werden, die in Tabs übersichtlich dargestellt werden.

mindmaps-xmind

ThinkGraph

ThinkGraph ist eine weitere kostenlose Software zum Erstellen von Mind-maps mit interessanten Ansätzen. So gibt es beispielsweise eine direkte Exportmöglichkeit in ein Word-Dokument, die in meinen Tests leider nicht funktionierte. Die Software läuft bei mir recht instabil, so dass ich den vollen Funktionsumfang, der deutlich geringer als der von FreeMind und XMind ist, nicht testen konnte.

mindmaps-thinkgraph  

Fazit

Insgesamt konnte mich XMind durch die einfache und vor allem schnelle Erstellung der Mindmaps – auch für Einsteiger – am meisten überzeugen.

FreeMind ist vor allem für diejenigen sehr gut geeignet, die möchten, dass ihre Mindmaps von möglichst vielen Programmen importiert werden können. So bietet beispielsweise XMind diese Funktion, als auch Webanwendungen, die ich gesondert vorstellen werde.

Ähnliche Beiträge:

  1. TouchMind – Simple Mindmapping Software mit Ribbon Interface und Touch Support
  2. Screenshots erstellen mit FastStone Capture
  3. Angepasste Windows 7 DVD erstellen
  4. Günstiges Mediacenter mit XBMC und Xbox im Eigenbau Teil 3 – Grundlegende Konfiguration und Themes
  5. Blog fit für mobile Browser machen – Teil 2 Testen und optimieren

Category: Empfehlungen, Software

Tagged: , , ,

Autor: Christian

5 Responses

  1. Sascha sagt:

    Nutze für jegliche Mindmap schon seit Jahren Freemind und bin sowas von zufrieden.

  2. Tom sagt:

    Ne ne, einfacher und schneller erstellt man sowas mit Papier und Bleistift. ;)

  3. Christian sagt:

    Geht aber nicht immer ;) . Z.B. wenn die Mindmap per Mail versendet werden soll.

  4. kwoxer sagt:

    Muss auch sagen, dass XMind echt Klasse ist, kanns auch nur weiter empfehlen. Habe auch vor geraumer Zeit ein paar Videos dazu gedreht.

    http://www.kwoxer.de/tutorials/diagrammzeichner/xmind/