Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Pinta – Paint .Net Ersatz für Linux und OS X > Empfehlungen, Linux, OS X, Software, Windows

Webdomination

dominating the web since 2009

Pinta – Paint .Net Ersatz für Linux und OS X

Wenn es um die kostenlose professionelle Bildbearbeitung abseits von Photoshop und Co geht, wird meist entweder Gimp oder Paint .Net als brauchbare Alternative empfohlen. Liebhaber von Paint .Net sind an dieser Stelle natürlich auf Windows Systeme beschränkt. Basierend auf dessen Quellcode gibt es seit kurzem allerdings Pinta, welches für Windows, aber auch Linux und OS X zur Verfügung steht.

pinta 

Ich habe Pinta kurzerhand in Ubuntu installiert und ein wenig damit rumgespielt. Da sich mein Bedarf an Bildbearbeitung zu 99% auf die Nachbearbeitung von Screenshots beschränkt, kann ich natürlich nur schwer Einschätzen, wie gut die Software in Vergleich zum Vorbild Paint .Net abschneidet :D

Grundsätzlich bietet Pinta aber alle Standard Werkzeuge, die für die schnelle Bildbearbeitung notwendig sind. Die Unterstützung von Ebenen ist natürlich auch mit dabei.

Die Software befeindet sich mit der Versionsnummer 0.1 zwar noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium, läuft aber schon sehr stabil und macht so natürlich Hoffnung auf eine stetige Erweiterung in zukünftigen Versionen. Schön ist natürlich, dass Pinta auf jedem gängigen Betriebssystem zum Einsatz kommen kann.

Ähnliche Beiträge:

  1. Hornil StylePix – Umfangreiche portable Bildbearbeitung
  2. winLight – Spotlight Ersatz für Windows
  3. DocFetcher – Schnelle Dokumentsuche für Windows und Linux
  4. Gmail Backup unter Windows und Linux
  5. PyRoom – Schreiben ohne Ablenkung unter Linux

8 Responses

  1. Didi sagt:

    Da für mich die Arbeit mit Ebenen zur Fotomontage ein “Muss” ist, freue ich mich, dass Gimp unter Linux belebende Konkurrenz erhält.

  2. tux. sagt:

    Müsste aber ein etwas älterer Quelltext sein, die aktuelle Version ist nicht mehr quelloffen.

  3. JürgenHugo sagt:

    Ich hab mir das mal geladen, vielleicht probier ich das auf dem Mac mal aus. Obwohl ich eigentlich “fast ganz garnicht” Bildbearbeite”… :-P

  4. Paul sagt:

    Genau nach so einer Alternative hab ich gesucht.
    Vor drei Wochen bin ich von Windows XP auf Ubuntu umgezogen und unglaublich zufrieden.

    Früher hab ich Paint.NET verwendet und suchte bislang nach einer Alternative für Linux. Danke für diese Empfehlung. =)

  5. Soeren sagt:

    Hat es Jemand schon einmal geschafft, Text in Pinta zu schreiben? Der Button “T” ist bei mir ausgegraut .. egal was ich anstelle :(

    PS.. System: Ubuntu 9.10, i386

  6. JürgenHugo sagt:

    Unter Snow Leopard is das “T” auch grau – da ich mit Bildbearbeitung aber eh fast nix mache, is das für mich nich gar so schlimm… :mrgreen:

  7. johnboy sagt:

    Ich suche nach einer Alternative für Linux, die auch wirklich gut funktioniert und wo man selbst noch was verändern kann.