Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Dateien per Desktop Anwendung auf Google Docs hochladen > Empfehlungen, Linux, OS X, Software, Windows

Webdomination

dominating the web since 2009

Dateien per Desktop Anwendung auf Google Docs hochladen

Obwohl ich den Dienst für sehr gelungen und im Gegensatz zu Wave auch für produktiv benutzbar halte, habe ich mich bisher mit Google Docs noch recht wenig beschäftigt. Das sich der Dienst nicht nur zum Speichern von Textdokumenten, Präsentationen oder Spreadsheets eignet, beweist nicht zuletzt die Bookmark Synchronisation von Chrome, welche die Lesezeichen auch hier ablegt.

Google_Docs_Uploader 

Mit Hilfe des GDocsUploaders können alle Unterstützten Formate auf euren Google Docs Account ganz simpel per Drag and Drop befördert werden. Für Windows und Linux Nutzer steht eine Air Applikation zur Verfügung, für Besitzer eines Macs sogar eine native App. Leider gibt der Uploader bei den aktuellen Office Formaten noch eine Fehlermeldung zurück. Ob das auf den Dienst selbst oder die Software zurückzuführen ist, weiß ich nicht – Das Problem ist aber bereits bekannt.

Der Upload der Dokumente ist schnell und dank Drag and Drop wirklich unkompliziert. Ob ich den Dienst selbst dadurch mehr nutze, oder nur als kostenlosen Webspace missbrauche, wird sich noch herausstellen ;) [via]

Ähnliche Beiträge:

  1. Insync – Google Docs Synchronisation als Dropbox Alternative
  2. Cloud Drive – Drag and Drop Upload für Google Docs als Windows Gadget
  3. FluffyApp – Dateien per Drag and Drop ins Netzt hochladen
  4. Google Reader für den Desktop
  5. Atchoo – Desktop Notifications für den Google Kalender

3 Responses

  1. Alex sagt:

    Ich nutze schon seit einiger Zeit Gladinet. http://www.gladinet.com/

    Es legt ein weiteres Laufwerk an, welches in unterordnern den jeweiligen Webspace von zB. einem FTP, Google Docs (1GB), Microsoft SkyDrive(25GB) oder andere.

    Automatische Backups können auch direkt erstellt werden und somit muss nicht jedes Dokument offline und online gespeichert werden.

    Ich nutze das für meine Unidateien. Somit kann ich auf alle PowerpointPräsentationen und PDF von überall zugreifen.

    Kann ich bezüglich CloudComputing nur empfehlen.

    Mittlerweile sind auch einige der Kinderkrankheiten beseitigt.

    LG

  2. Nils sagt:

    @Alex: Ja, die Software ist mir bekannt und halte ich auch für einen schönen Ansatz. Würde sich für mich dank super LightDSL Anbindung nur leider nicht lohnen :(

  3. JürgenHugo sagt:

    Nix da! Geschrieben wird lokal, gespeichert wird lokal – nich irgendwo bei den Google-”Männern”!

    Das, was ich schreibe, da passen viele Jahresproduktionen auf meinen 8 GB-Stick. Und wenn ich will, könnt ich den immer mit mir rumschleppen.

    Ich pass ja auf so was auf, und lass das nicht wo liegen. Damit sich andere an meinen Ergüssen delektieren… :mrgreen: