Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
IOGraph – Moderne Kunst mit der Maus > Design, Software

Webdomination

dominating the web since 2009

IOGraph – Moderne Kunst mit der Maus

Viele Leser werden die kleine Java Software IOGraph mit Sicherheit schon kennen. Diese macht eigentlich nichts anders, als die Mausbewegung auf eurem Desktop über einen bestimmten Zeitraum aufzuzeichnen und anschließend als Bild zu exportieren.

IOGraph_Start 

Hierfür wird die Software kurz gestartet und anschließend in den Systray minimiert, wo diese unauffällig seine Arbeit verrichtet. Bei mir sieht das Ganze dann nach 1,6h wie Folgt aus:

IOGraph

Es ist zumindest sehr deutlich zu erkennen, dass ich die Meiste Zeit in meinem Browser Arbeite, denn die meisten Mausbewegungen sind im oberen Bereich zu sehen, wo Tabs und Adressleiste sitzen. Die großen Kreise entstehen, sobald die Maus etwas länger an einer Position liegt und anschließend wieder bewegt wird. Zugegeben, die Software hat nicht wirklich einen großen Mehrwert – interessant ist es aber trotzdem. Auf Flickr gibt es noch unzählige weitere solcher Bilder, beispielsweise nach dreistündiger Arbeit mit Photoshop :)

Ähnliche Beiträge:

  1. EnsoLauncher – Der etwas andere Programmstarter für Windows
  2. Screenshots erstellen mit FastStone Capture
  3. Dateien automatisiert ordnen lassen
  4. Effizienter kopieren mit TerraCopy
  5. CloseAll – Alle offenen Anwendungen schließen

Category: Design, Software

Tagged: , , ,

Autor: Nils

11 Responses

  1. Didi sagt:

    So wie ich das sehe, hast Du die meiste Zeit, zumindest aber für drei lange Phasen, pausiert und vielleicht mal etwas lustlos oben im Browser rumgestochert ;)

  2. Nils sagt:

    @Didi: Ja, kommt hin ;)
    Die meisten Sachen mache ich eh mit Tastatur. Mit der Maus fahre ich dann immer am text entlang :)

  3. JürgenHugo sagt:

    @Nils:

    Ich hab das auch probiert – aber irgendwie “funzt” das nich so ganz richtig. Der große Button war nur beim ersten Mal zu sehen – dann nicht mehr. Laufen tut das Prog schon – aber wie kann ich das Bild abspeichern? Hmm.

    Oder kann das sein, das das mit der Anzeigeeinstellung (bei mir 125%) oder den 2 Monitoren nich richtig kann? Ich muß das nochmal probieren – ich mach ja viel mehr mit der Maus als du… :mrgreen:

  4. Nils sagt:

    @JürgenHugo: Du musst einfach die “Aufnahme” stoppen und dann auf das Icon oben rechts in der grauen Leiste darunter klicken ;)

  5. JürgenHugo sagt:

    @Nils:

    Das hat an was anderem gelegen: ich hab das auf Partition “D” geschoben (zu meinen portablen Progs) – da funktioniert das nur “halb”. Die Icons und der Button waren ja garnicht zu sehen.

    Ich hab jetzt einfach einen Ordner in C/Programme angelegt und eine Verknüpfung gezogen. Da funktioniert das dann richtig. Ich probier das jetzt auch gleich auf dem Mac. So. :-P

  6. Olli sagt:

    Nettes Tool… Hab es gleich mal beim Erstellen eines Vortrags mitlaufen lassen und das Ergebnis nachher mit eingebaut (im Vortrag gehts u.a. auch um Infographiken). Noch besser wär das Tool allerdings, wenn man die Daten in Vektorform bekäme…

  7. JürgenHugo sagt:

    Das Tool ist ganz interessant. Allerdings kommt es mit 2 unterschiedlichen Monitorgrößen nicht 100% zurecht (genau wie Win, ohne “Hilfe”).

    Es interpretiert die beiden Monitore als 3200×1200, obwohl das ja nicht ganz stimmt. Es müßte 3200×1200/1024 heißen. In der rechten, unteren Ecke dieses “großen” Monitors “fehlen” ja 1280×176.

    Beim Screenshot “zerrt” es das wohl hin. Auf dem iMac hab ich das Problemchen nicht, da ist ja nur ein Monitor. Auf jeden Fall wieder eine schöne Spielerei! :-P

  8. Le Mag sagt:

    So erschafft man an jedem Tag ein Unikat. die Moderne Kunst. =)

  9. JürgenHugo sagt:

    Man kann das sogar als Wallpaper hernehmen, selbst bei 1920×1200 ist der Screenshot noch “knackscharf”. :-P

  10. LenaT sagt:

    Hmm, sehr, sehr interessant ich verstehe die ganze Idee des Autors

  11. [...] hatte ich das Tool vor einiger Zeit bei webdomination, aber irgendwie vergessen darüber auch zu bloggen Teile und [...]