Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
RSS-Feeds als Desktop Notification > Empfehlungen, Software, Windows

Webdomination

dominating the web since 2009

RSS-Feeds als Desktop Notification

Für meine alltägliche News-Aggregation spielt das Medium RSS auf jeden Fall noch eine sehr große Rolle. In meinem Feedreader laufen über den Tag verteilt hunderte von Artikeln ein, welche ich anschließend filtere und in irgendeiner Form weiterverarbeite. Natürlich trifft das nicht auf jeden zu, und so macht auch die Software Feed Notifier für viele Anwendungsfälle Sinn. Dieser kann ebenfalls mehrere Feeds verwalten, stellt diese allerdings lediglich innerhalb einer kleinen Notification an der Taskleiste dar.

Feed_Notifier_webdomination 

Eine Überschrift samt Ausschnitt des Artikels können schon vorab gelesen und mit einem Klick auf der entsprechenden Webseite selbst vorgesetzt werden.

Feed_Notifier_add_Feed_ext 

Neue Feeds können über die Einstellungen hinzugefügt, mit passendem Titel versehen und einem spezifischer update Intervall zugeordnet werden.

Feed_Notifier_Settings 

Besonders in den letzten Tagen wäre für viele sicherlich auch die Filterfunktion von großem Nutzen gewesen. So kann auch einer Überflutung an Nachrichten über bestimmte Events vorgebeugt werden :)

Auch wenn ich selbst ausschließlich den Google Reader zum Lesen meiner Nachrichten verwende, halte ich den Feed Notifier für eine wirklich gelungene Software. Wer nicht grad seine gesamte Feed-Ansammlung hiermit verwalten möchte, der könnte das Tool beispielsweise auch zum Anzeigen ganz bestimmter Feeds, wie dem eines Twitter Streams nutzen. [via]

Ähnliche Beiträge:

  1. Feedling – RSS-Feeds auf dem Desktop
  2. RSS-Feeds im Ubuntu Nachrichten Menü
  3. FeedStitch – Verschiedene RSS-Feeds miteinander kombinieren
  4. FeedRoller – RSS-Newsticker für den Desktop
  5. Google Reader für den Desktop

7 Responses

  1. Maximilian sagt:

    Interessant, werde ich nachher gleich mal testen. Allerdings befürchte ich, dass ich weiterhin beim Google Reader bleiben werden.
    Btw.: Der Link zum Programm in deinem Beitrag läuft ins leere ;)

    Gruß, Maximilian

  2. Nils sagt:

    @Maximilian: Ja, für eine größere Anzahl an Feeds ist die Software auch eher ungeeignet. Link ist jetzt drin :)

  3. Sascha sagt:

    Wenn ich das nun richtig verstanden habe, gibt es noch keinen Googlereader Support, richtig?

  4. Nils sagt:

    @Sascha: Genau – musst die Feeds leider alle einzeln eintragen :)

  5. Nemoflow sagt:

    Praktisch und schick. Genau das richtige für die 5 – 6 wichtigsten Feeds, besonders wenn’s um Aktualität geht.
    Für mich, der fast alles über RSS-Feeds regelt bleibt allerdings “Bloglines” (nicht die Beta!), wo ich in 8 Accounts ca. 3500 Feeds sichte, weiterhin erste Wahl. Bin mit dem GoogleReader nie warm geworden. Bei der Masse an Feeds die ich betreue, einfach viel zu langsam.

  6. Nemoflow sagt:

    Sehe gerade, der “Notifier” haut ja ganz schön rein beim Arbeitsspeicher.