Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Clementine – Cross-platform Audio Player auf Basis von Amarok > Linux, OS X, Software, Windows

Webdomination

dominating the web since 2009

Clementine – Cross-platform Audio Player auf Basis von Amarok

Wenn ich hier schon etwas unbekanntere Audio Player wie Winyl vorstelle, darf eigentlich das noch recht junge Projekt Clementine nicht fehlen. Clementine basiert auf das unter Linux Nutzern bekannte Amarok, kommt aber deutlich aufgeräumter daher und wirkt bei weitem nicht so überladen wie sein Vorbild.

Clementine_Player 

Die Software bringt aber trotzdem alle grundlegenden Funktionen mit, die ich von einem gut ausgestatteten Player erwarte. Die Musik wird komfortabel in einer Medienbibliothek verwaltet – es kann aber auch einfach durch die lokale Ordnerstruktur navigiert werden. Hinzu kommt die Unterstützung vom Online Dienst last.fm und das Streaming Angebot verschiedener Online Radios.

Clementine_Notifications

Auch Notifications können beim Wechsel des Titels mit entsprechendem Albumcover eingeblendet werden. Wird Clementine minimiert, verschwindet der Player unter Windows unauffällig in den Systray.

Clementine_Settings

Genau wie das eigentliche Interface, sind auch die Einstellungen schön aufgeräumt. Wer umfangreiche Individualisierung mag, ist also bei Amarok natürlich besser aufgehoben.

Trotz der niedrigen Versionsnummer 0.2 lief Clementine schon erstaunlich stabil auf meinem Windows System. Einen etwas ausführlicheren Bericht und Screenshots unter Ubuntu findet ihr bei fidel.

Ähnliche Beiträge:

  1. Minitunes – Minimalistischer Audio Player für Linux und Mac
  2. Mirro – Schlanker Audio Player mit ungewöhnlichem Designkonzept
  3. Pogo – Minimalistischer Audio Player für Linux
  4. Winyl – Schlanker Audio Player für Windows
  5. SPlayer- Alternative zum VLC Media Player gesucht?

3 Responses

  1. tux. sagt:

    Amarok hatte ich vor ein paar Monaten unter Windows ausprobiert, gefiel mir aber mal so gar nicht (instabil und irgendwie überladen). Vielleicht ist Clementine besser. Mal ansehen, danke für den Tipp!

  2. Panet sagt:

    Danke für den Tipp, sieht aus wie Amarok 1.4.x(meine 1. Wahl).

    Hat alle Funktione die ich mochte, aber leider gefällt mir dasLogo so garnicht und unter Win7 wirds einem praktisch aufgezwungen…

  3. Oliver sagt:

    Hab es mir auch gerade mal angesehen, da mir das/der alte Amarok auch sehr gefiel. So weit, so gut, nur werden meine CD-Cover (bei mir in MP3 eingebettet und in jedem Album-Ordner abgelegt) nicht angezeigt.

    Im Bug-Tracker steht davon nichts, hat sonst jemand das Problem (System W7 32 Home)?