Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
RSS-Feeds im Ubuntu Nachrichten Menü > Linux, Software

Webdomination

dominating the web since 2009

RSS-Feeds im Ubuntu Nachrichten Menü

Über das Nachrichtenmenü von Ubuntu erfährt der Benutzer standardmäßig über neue Mails, IM- oder Twitter-Nachrichten. Mit Hilfe des Newsreaders Liferea und einem kleinen Patch von Maia Kozheva, können aber auch RSS-Feeds in das Nachrichten Menü integriert werden.

Liferea_RSS_Feeds_Ubuntu_Menü 

Wird der Newsreader gestartet, platziert sich ab sofort auch ein entsprechender Eintrag in das Menü, welcher alle eingefügten Feeds auflistet, die noch ungelesene Artikel aufweisen. Eine kurze Installationsanweisung findet ihr auf omgubuntu.

Unschwer zu erkennen, habe ich es dann mittlerweile auch mal geschafft, auf Ubuntu 10.04 zu updaten, was mit meiner schlechten Anbindung immer etwas Zeitintensiv ist. Nebenbei bemerkt, eignet sich Liferea generell wirklich gut zum Lesen von RSS-Feeds und eine Synchronisation mit dem Google Reader soll auch möglich sein. Das kommt dann aber vielleicht in einem separaten Artikel ;)

Ähnliche Beiträge:

  1. Gmail Notifier im Ubuntu Nachrichten Menü
  2. Naufrago – Schlanker Feedreader für Linux
  3. RSS-Feeds als Desktop Notification
  4. Feedling – RSS-Feeds auf dem Desktop
  5. GloudSN – Gmail, Google Reader, Twitter und Co im Ubuntu Messaging Menu

6 Responses

  1. CocaineRodeo sagt:

    “und eine Synchronisation mit dem Google Reader soll auch möglich sein.”

    Ist es dann auch möglich durch einen Klick, z.B. auf den Webdomination Eintrag da im Screenshot, direkt zum Eintrag im GReader weiter geleitet zu werden?

    Wenn ja, werd ich mir das definitiv vormerken weil ich demnächst auch mal 10.04 per Wubi ausprobieren werd. Find die 10.04er echt sexy. :D

  2. Nils sagt:

    @CocaineRodeo: Ich würde spontan mal sagen, nein. Allerdings werde ich mir Liferea selbst noch was genauer angucken. Falls es möglich sein sollte, sag ich bescheid ;)

  3. Kai sagt:

    Also, ich nutze Liferea seit über einem Jahr sehr intensiv und bin davon so sehr genervt, dass ich mich mittlerweile dazu entschlossen habe, einen eigenen Feedreader zu schreiben. (Liferea ist der einzige Feedreader für Ubuntu, den ich kenne, der mit Google Reader synchronisiert). Jedes Mal, wenn ich Liferea starte friert erstmal das Fenster ein, weil alle Feeds aktualisiert werden.Bei einer Feedanzahl größer 120 geht das Programm auch in die Knie. Es ist der beste Feedreader für Ubuntu, den ich kenne, aber er ist leider weit davon entfernt, richtig gut zu sein.

  4. Nils sagt:

    @Kai: Google Sync konnte ich leider noch nicht testen. Das wurde im Rahmen von Googles Summer of Code dahingehend weiterentwickelt, oder? Hätte eigentlich gerne mal einen ordentlichen Feedreader als Alternative zum Webinterface. Unter Windows gibt es da leider auch nichts nennenswertes :(

  5. Hannes sagt:

    Ich halte nix von eigenständigen Readern.
    Ich hab das gerne in einem Tab im Browser.
    Schließlich schaue ich mir ja Websites an :)

    Ich benutze schon sehr lange Feedly dafür, weils einfach sexy ist :D

  6. CocaineRodeo sagt:

    @ Hannes:
    Feedly hab ich auch sehr lange unter Chrome verwendet. Bin inzwischen aber aufgrund der besseren Übersicht zum GReader-eigenen Interface gewechselt.