Webdomination

dominating the web since 2009

Clippy – Schöner Clipboard Manger für Windows Vista und 7

Mit dem ClipManager hatte ich bereist eine schöne Clipboard Erweiterung für Windows vorgestellt. Das kürzlich bei Addictivetips entdeckte Clippy macht diesem allerdings nicht nur optisch Konkurrenz, sondern bietet auch einige nützliche Zusatzfunktionen.

Clippy_Clipboard_Manager 

Das Design orientiert sich am bereits bekannten Metro Look und kann in den Optionen ein wenig angepasst werden. Screenshots können nicht nur in Clippys Zwischenablage befördert, sondern auch direkt mit diesem selbst erstellt werden.

Clippy_Screenshots

Kopierte Bilder oder Bildschirmfotos anderer Software landen aber selbstverständlich auch direkt im Verlauf.

Clippy_Settings

Dieser kann wiederum in den Optionen auf eine maximale Anzahl begrenzt werden. Sollen Einträge hingegen dauerhaft in Clippy auftauchen, so können diese über das Plus Symbol (erster Screenshot) als Favorit markiert werden.

Besonders beim schreiben eines längeren Textes mit Zitaten, Links, Screenschots etc. ist Clippy ein wirklich praktisches Tool und fügt sich zudem recht unauffällig in das System ein. Vorausgesetzt wird lediglich das .Net Framework 4.0 und Windows Vista oder 7.

Ähnliche Beiträge:

  1. Shapeshifter – Schlanker Clipboard Manager für Windows
  2. ClipManager – Portabler Clipboard Manager für Windows
  3. Glippy – Praktischer Clipboard Manager für den Gnome Desktop
  4. Aero Snap unter Windows XP und Vista
  5. ClipCycler – Portabler Clipboard Manager

3 Responses

  1. JürgenHugo sagt:

    Muß ich mal probieren, bis jetzt nehm ich Ditto, aber noch nicht so lange. Mal sehen.

  2. Hi, werde es auch mal ausprobieren bis jetzt habe ich Clipdiary benutzt!!

  3. JürgenHugo sagt:

    Ne, das Clippy is nix für mich. Wenn sich so´n Prog schon standardmäßig in einem mysteriösen Ordner namens “Dfgbt” im Programmordner “versteckt”… :mrgreen:

    Und eine Abschaltfunktion hab ich gar nicht gefunden, mußte es mit dem Taskmanager schließen. Du hast mich aber angeregt, mich jetzt etwas näher mit “Ditto” zu befassen. Ob ich das mit seinen vielen Optionen besser für mich anpassen kann – das ist ja auch schon mal was. :-P