Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
EspressoReader – Schöner Feedreader mit Googlereader Synchronisation > Linux, OS X, Software, Windows

Webdomination

dominating the web since 2009

EspressoReader – Schöner Feedreader mit Googlereader Synchronisation

Bei Daniel bin ich heute mal wieder auf einen ganz interessanten Feedreader mit der für mich sehr wichtigen Google Reader Synchronisation gestoßen. Im Gegensatz zu den meisten eher schwachen Alternativen unter Windows, macht der Espresso Reader sogar optisch auch einen sehr guten Eindruck.

EspressoReader 

Letzteres lässt aber auch schnell darauf schließen, dass es sich leider mal wieder um eine Adobe Air Anwendung handelt, welche die üblichen Nachteile de Frameworks in sich birgt. Letzteres mindert aber natürlich nicht die durchaus gelungene Umsetzung. Zum Betrachten der Feeds, welche Espresso direkt aus dem Googlereader bezieht, stehen die klassische List View oder alternativ Mag View, angelehnt am Stil eines Magazins, zur Auswahl.

Espresso_Reader_View

Alle ungelesenen Einträge werden in ihren jeweiligen Ordnern in der linken Seitenleiste dargestellt und können im Hauptbereich gelesen werden. Zudem wurde auch die Share Funktion des Googlereaders und eine Twitter Anbindung in den Feedreader integriert. Leider steht beim Artikel selbst nicht direkt ersichtlich die entsprechende Quelle, was Teils etwas verwirrend sein kann.

Ich bleibe aber weiterhin beim bewehrten Webinterface des Googlereaders mit entsprechendem Helvetireader Stylesheet. Die Geschwindigkeit ist online eben ungeschlagen und kann von eine Air Anwendung erst recht nicht übertroffen werden ;)

Ähnliche Beiträge:

  1. Feed Store – Offline Feedreader für Chrome mit Googlereader Synchronisation
  2. Naufrago – Schlanker Feedreader für Linux
  3. Wunderlist – Task-Management für Windows und Mac mit kostenloser Online Synchronisation
  4. Alertbear – Alternativer Feedreader für Windows
  5. SE-RssTools – Portables Feedreader Leichtgewicht

7 Responses

  1. tux. sagt:

    Doch, gerade beim Seitenwechsel kann sie.

  2. Nils sagt:

    @tux: Kommt natürlich drauf an, wie man seinen Feedreader letztendlich nutzt. Ich bin zu 95% auf “All Unread” und drücke j, k und manchmal s ;)
    Da werden einfach dauerhaft ungelesene Einträge nachgeladen, ohne dass ich die Seite wechsle :)

  3. tux. sagt:

    “All Unread” wäre spaßig, wenn man ausreichend abonniert hat. Mein RSSOwl ist derzeit Herr über etwa 110 Feeds (plus/minus fünf), da möchte ich mir “All Unread” nicht antun. Auch nicht in einer Weboberfläche.

    (Mal abgesehen davon, dass der Google Reader für mich eh untauglich ist, erstens wg. Google, zweitens, weil er so etwas wie Unterordner nicht zu kennen scheint.)

    Nachtrag: Satzkorrekturen.

  4. Nils sagt:

    @tux: Hat vermutlich jeder seine eigene Herangehensweise. Habe im Googlereader noch ein paar Feeds mehr und komme damit bisher am besten zurecht, aggregiere meine Einträge aber vermutlich auch ganz anders :)

  5. arpit sagt:

    Thanks for the writeup on EspressoReader. We are almost ready for version 0.8 with a lot of updates including putting the feed title next to the story title. Marking all items as read is scheduled for the next build.

  6. Stefan sagt:

    Als Desktop-Client für Feeds mit Google Reader Synchronisation kommt für mich nur Feeddemon in Frage. http://www.feeddemon.com/

  7. Nils sagt:

    @Stefan: Konnte ich mich irgendwie nie so recht mit anfreunden. Da scheint mir viel zu starkt der Internet Explorer durch ;)