Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Core Temp – Prozessorlast und Temperatur als Desktop Gadget anzeigen lassen > Software, Windows

Webdomination

dominating the web since 2009

Core Temp – Prozessorlast und Temperatur als Desktop Gadget anzeigen lassen

Core Temp zählt wie SpeedFan oder CPU-Z zu einem der beliebten Tools zum Auslesen diverser Prozessor Informationen. Hierzu zählen Dinge wie Model, Taktung, Auslastung oder auch die Temperatur.

Seit kurzem steht zusätzlich zur normalen Software noch ein ganz nettes Windows Gadget für den Desktop bereit, welches die wichtigsten Informationen direkt auf einen Blick präsentiert.

Core_Temp_Gadget 

Wer genauer auf den Screenshot achtet, sieht vermutlich, dass die Temperatur meiner CPU ungewöhnlich hoch ist. Dachte ich mir auch, habe kurzerhand das Gehäuse geöffnet und bemerkt, dass sich das Sensorkabel meiner Lüfter Steuerung im CPU Kühler verfangen hatte ;)

Core_Temp_Gadget(2)

Zusätzlich oder als Alternative zum Gadget, nutzt Core Temp die Windows Superbar Features, um auch hier entweder Temperatur, Taktung, Load oder Cycles grafisch darzustellen.

Core_Temp_Windows7_Superbar

Ist dieses Feature deaktiviert, verschwindet das Tool beim Minimieren komplett aus der Taskleiste und wandert in den Systemtray.

Alternativen wurden ja bereits am Anfang genannt. Einen Artikel zu SpeedFan findet ihr aktuell auch bei Jeffrey. Mich hat Core Temp jedenfalls zufällig vorm Überhitzen meiner CPU gerettet ;) [via cybernetnews]

Ähnliche Beiträge:

  1. Umfangreicher Systemmonitor als anpassbares Windows Gadget
  2. Minimalistisches Wetter Gadget für den Windows Desktop
  3. HTC Home – Schönes HTC Gadget für den Windows Desktop
  4. Webseiten Ausschnitte als Desktop Widget anzeigen lassen
  5. Twadget – Twitter Stream als Gadget auf dem Windows Desktop

4 Responses

  1. JürgenHugo sagt:

    Speedfan und Webtemp hab ich schon seit XP immer laufen, weil mich sowas ineressiert. Coretemp hab ich auch, benutze es aber nur selten – brauchs ja eigentlich nicht.

    Aber 2 Bemerkungen zu dem/den Gadgets: das von Coretemp ist ziemlich klein und nich besonders gut zu lesen, find ich. Und die Gadgets brauchen, für das was sie leisten unverhältnismäßig RAM.

    Aaber, manchmal knauser ich auch nicht: HTC Home braucht NOCH mehr RAM – aber das find ich so klasse, das es trotzdem immer läuft. Schön auf Größe 0.6 gesetzt. Tja. :mrgreen:

    PS: normalerweise schaltet Win doch ab, wenn die CPU zu heiß wird?

  2. Hannes sagt:

    Ich musste gerade feststellen, dass Speccy beim CPU jeweils 10 Grad zu viel anzeigt… GraKa und Festplatte sind okay bzw. gleich. Sehr komisch.

  3. JürgenHugo sagt:

    Speccy zeigt bei mir bei den 4 Kernen immer zwischen 1 oder 2 Grad zuviel an. Referenz: SpeedFan, CoreTemp.

  4. [...] solche kleinen Gadgets hier immer ganz gut an. System Monitor II sieht auf dem ersten Blick dem auf Core Temp aufsetzenden Gadget ziemlich ähnlich, ist im Detail aber deutlich umfangreicher und sehr [...]