Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
FocusWriter – Plattformunabhängiger Texteditor für Vielschreiber > Linux, OS X, Software, Windows

Webdomination

dominating the web since 2009

FocusWriter – Plattformunabhängiger Texteditor für Vielschreiber

Ich schreibe viel, nicht nur fürs Blog, in Zukunft sicher auch einiges für das kommende Studium. Ebenso bin ich kein Fan von formatierten Text, zumindest nicht, wenn ich mich beim schreiben darauf konzentrierten möchte. Der FocusWriter bietet für genau diesen Zweck eine passende Umgebung, und das sogar Plattformunabhängig für Windows, Linux und Mac.

FocusWriter (3) 

Ähnlich wie die bereits vorgestellten Editoren Q10, Write Monkey oder ZenEdit, verfügt auch FocusWriter über einen Vollbildmodus, der nichts anderes anzeigt, als den zu bearbeitenden Text auf einem möglichst neutralen Hintergrund.

FocusWriter (1)

Trotz des minimalistischen Aufbaus unterstützt die Software auch das parallele Bearbeiten mehrere Dokumente mit Hilfe von Tabs und zeigt noch weitere nützliche Informationen zum Text an.

FocusWriter (2)

Die entsprechenden Leisten sind auch im Vollbildmodus zu erreichen, wenn die Maus über den unteren bzw. oberen Teil des Bildschirms fährt.

FocusWriter_Themes

Zusätzlich kann der Editor noch in den Optionen weiter angepasst sowie neue Themes erstellt oder das bereits mitgelieferte editiert werden. Gespeichert wird der geschriebene Text ganz einfach im universellen .txt Format. Eine mitgelieferte Möglichkeit zur Synchronisation der Dokumente wäre schön, ist in Zeiten von Dropbox und Co. aber auch fast schon irrelevant :) [via lifehacker]

Ähnliche Beiträge:

  1. Zenedit – Minimalistischer portabler Texteditor für Windows
  2. Bend – Minimalistischer Texteditor für Windows
  3. Texter – Schöner Ersatz für das Standard Windows Notepad
  4. Simple Text – Minimalistischer Online Texteditor
  5. QuickCursor – Textfelder Systemweit im bevorzugten Texteditor bearbeiten

4 Responses

  1. JürgenHugo sagt:

    Ich weiß gar nicht, was ihr alle an dem Vollbildmodus so doll findet. Auf einem kleinen Notebook vielleicht – aber auf ´nem 24″? Das einzige, was ich im Vollbild noch mach, ist spielen.

    Das größte Fenster, was ich normal aufmach, das ist Firefox – den hab ich auf 1400×1100 eingestellt.

    Das einzigste, das mich beim Schreiben stört, das bin ich selbst. Ich kann nun mal deutlich schneller denken, als mit 2 Fingern schreiben. Obwohl das schon schneller geht, als zu Anfang des “Compens”. Manchmal beneide ich solche 10-Finger Artisten wie dich.

    Auch: “kann man alles lernen!” hilft da nicht. Ich hab auf Grund meiner Ausbildung genug Ahnung von Arbeitsabläufen und Feinmotorik, das ich mich da einschätzen kann.

  2. Tipo sagt:

    Der Vorteil dabei ist das man von anderen Anwendungen oder Meldungen nicht abgelenkt wird, man sich so auf die eigentliche Aufgabe konzentrieren kann, nehmlich das “texten”.

    Danke für diesen Softwaretipp.

  3. Mike sagt:

    Hi Nils,

    danke für den Tip. Hab ich gleich mal übernommen. da du schon ein ige Alternativen hast, hier gleich mal noch eine.
    Programm heißt JDarkRoom (http://www.codealchemists.com/jdarkroom/). Sieht auch gut aus.

    Gruß Mike

    P.S.
    Und mach weiter wie bisher hier. Spitzen Seite.

  4. Nils sagt:

    @JürgenHugo: Siehe Tipo ;)

    @Mike: Danke für den Hinweis. JDarkRoom werde ich mir bei Gelegenheit auch einmal näher ansehen :)