Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00beca2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Terminator – Mehrere Linux Konsolen im selben Fenster verwalten > Linux, Software

Webdomination

dominating the web since 2009

Terminator – Mehrere Linux Konsolen im selben Fenster verwalten

Wer besonders häufig und gerne mit der Linux Konsole arbeitet, wird hier vermutlich des Öfteren auch mehrere Konsolenfenster parallel geöffnet haben. Ein typisches Beispiel wäre hierfür in einem Fenster den Editor und im anderen parallel dazu den Compiler aufzurufen. Um mehrere Terminal Instanzen besser verwalten zu können, kann das praktische Tool Terminator verwendet werden.

Terminator 

Mit Hilfe von Terminator lassen sich ganz einfach mehrere Konsolen innerhalb eines Fensters beliebig aufteilen. Letzteres geschieht entweder mit Shortcuts oder via Drag and Drop.

Terminator_Linux

Zudem lassen sich noch Gruppen definieren, die einerseits für eine bessere Übersicht sorgen können, oder dafür genutzt werden, die Eingabe direkt an mehrere Konsolen gleichzeitig zu senden.

Die Software bietet darüber hinaus noch weitere nützliche Features, wie das Starten ohne Fensterrahmen oder weitere Tastenkürzel zur schnelleren Navigation. Wer also schon mit einer Shell nichts Negatives verbindet, wird bestimmt auch Gefallen an Terminator finden :) [via ghacks]

Ähnliche Beiträge:

  1. ToDo-Listen auf der Linux Konsole
  2. Mintty – Das Terminal Fenster für Cygwin
  3. Shotwell – Schöne Fotoverwaltung für Linux
  4. Notizen verwalten mit Tomboy Notes
  5. Synapse – Linux Programmstarter mit schöner Zeitgeist Integration

3 Responses

  1. Patrick sagt:

    Mein Favourit ist da eher doch das kleine Programm “screen” – kann man eigentlich bei jeder Distribution aus den Paketquellen installieren.

  2. tux. sagt:

    Alternativ nutzt man urxvt (oder einfach xterm) und einen Tiling Window Manager, etwa awesome.

    Terminator habe ich derweil ausprobiert, aber die riesigen Titelleisten nerven.

  3. Sascha sagt:

    Ich bleibe ebenfalls bei Screen. Alternativ kann man noch tmux nutzen.