Webdomination

dominating the web since 2009

WP Time Machine – WordPress Backup nach Dropbox, Amazon S3, oder FTP

wp_time_machine_logo Wer ein eigenes Blog betreibt wird sich hoffentlich vermutlich auch recht schnell über eine Backup Strategie Gedanken gemacht haben. Auf eine sehr schöne Backup Möglichkeit für WordPress Blogs bin ich kürzlich bei Labnol gestoßen. Beim Plugin Wordpres Time Machine kann das gesamte WordPress Verzeichnis, einschließlich Themes, Plugins, .htaccess Datei und Datenbank gesichert, und an einen Dropbox oder Amazon S3 Account geschickt werden. Wer einen zusätzlichen FTP Zugang sein Eigen nennt, kann auch diesen als Ziel für das Backup auswählen.

2010-11-09 21h09_45 

Für die Meisten wird das Backup in die Dropbox die attraktivste Lösung darstellen. Sind die Account Daten von Dropbox einmalig eingetragen, landet die fertige Sicherung in Form eines komprimierten Archivs direkt im dafür vorgesehenen Ordner. Das geniale daran ist natürlich, dass hierdurch automatisch ein Backup auf allen Systemen landet, auf denen auch der Dropbox Dienst läuft. So könnten zusätzlich zu eurem, auch die “Dropbox Server” den Geist aufgeben, und es würde trotzdem noch irgendwo eine lokale Sicherung geben.

wp_time_machine_wordpress_plugin

Wie bereits zuvor erwähnt, kann aber auch Amazon S3 oder der eigene FTP (sinnvollerweise auf einem anderen Server) als Backup Ziel dienen. Zudem lassen sich in den Optionen von WP Time Machine noch weitere Feinheiten einstellen.

wp_tim_machine_status 

Das Backup kann entweder jedes Mal manuell oder komfortabel per Cronjob automatisiert angestoßen werden.

Zwar verwende ich aktuell noch eine eigene Backup Lösung für das Blog, der Umstieg auf solch eine All in One Lösung ist aber schon sehr Reizvoll. Besonders die Kombination mit Dropbox und der damit verbundenen Redundanz und Versionierung schreit geradezu nach einem Umstieg:) [via labnol]

Ähnliche Beiträge:

  1. Back In Time – Backup Lösung für Linux
  2. Flyback – Die Time Machine für Linux
  3. WordPress Datenbank Backup mit Mysqldumper
  4. Bvckup – Schlanke Backup und Synchronisationslösung für Windows
  5. HTB Remote Backup – Datensicherung auf den eigenen FTP Server

8 Responses

  1. Christoph sagt:

    Aufgrund von Bug http://wordpress.org/support/topic/plugin-wp-time-machine-no-upload-to-dropbox/ leider – bei mir – nutzlos. Ist ein interessantes Plugin, hätte ich gerne verwendet… Danke für den Hinweis.

  2. Chris sagt:

    Hallo Nils,
    danke für den Tip, wird demnächst mal ausgibig getestet :)

    Wie hast du denn bisher dein WP gesichert ?
    Ich nutze “WordPress Database Backup” für die Datenbank + händisches Backup der Dateien.

  3. Nils sagt:

    @Chris: Dateien lange zeit via Perl Script auf einen zweiten Server, aktuell aber auch von Hand. Datenbank wird noch immer via MySQLDumper gesichert. Gab dazu auch vor längerer Zeit mal entsprechende Artikel:

    http://www.webdomination.de/2009/07/wordpress-verzeichnis-auf-externen-ftp-sichern/

    http://www.webdomination.de/2009/06/wordpress-datenbank-backup-mit-mysqldumper/

  4. JaiBee sagt:

    Danke Nils, das Plugin hört sich klasse an. Aber es ist ein Jammer, dass das Hochladen zu Dropbox seit Monaten nicht funktioniert, da ich das Plugin sonst gerne verwendet hätte.

  5. [...] WP Time Machine – WordPress Backup nach Dropbox… Für einige sicher eine sehr reizvolle Lösung, klingt [...]

  6. Nils sagt:

    @JaiBee: Mh, also in meinem Test klappte der Upload wunderbar. Hatte das Plugin allerdings auch nur lokal via XAMPP getestet und da machte es keinerlei Probleme.

  7. [...] Nils bin ich auf ein hilfreiches WordPress Plugin aufmerksam geworden: wp Time Machine. Damit lässt [...]

  8. [...] WP Time Machine ist eine interessante Möglichkeit für das Erstellen eines Backups auf z.B. WordPress. Angeboten wird hierbei auch Amazon S3 oder ein beliebiger Server über FTP. Vorgestellt wird dieses von Nils. [...]