Webdomination

dominating the web since 2009

Dateien sicher über die Windows Kommandozeile löschen

Auch zum sicheren Löschen sensibler Daten lässt sich hier im Blog einiges finden. Ich selbst versuche mit möglichst wenig zusätzlicher Software auf meinem System auszukommen, weshalb ich gute Bordmittel gerne den zahlreichen Alternativen vorziehe. Für das sichere Löschen von einzelnen Dateien bis hin zu ganzen Datenträgern, gibt es von Microsoft das Kommandozeilentool SDelete.

sdelete (2) 

Das restlose Entfernen von Daten kann so mit einer kurzen Zeile in der Konsole erfolgen. Je nach Art der gesetzten Parameter benötigt das Tool natürlich entsprechend Zeit für diesen Vorgang.

sdelete (1)

Für mich eine schöne Alternative zu Tools wie Eraser, da ich mich auch gerne für solche Zwecke von der Grafischen Oberfläche verabschiede. lauffähig ist Microsofts SDelete ab Windows XP aufwärts. [via otw]

Ähnliche Beiträge:

  1. Sicheres Löschen von Dateien und Verzeichnissen mit Windows Bordmitteln
  2. Multi Trash Gadget – Daten sicher entfernen oder wiederherstellen
  3. FileKiller – Daten ohne Rückstände löschen
  4. PDF Blender – PDF-Dateien zusammenfügen
  5. Quick Hide – Versteckte Dateien im Explorer schnell ein- und ausblenden

5 Responses

  1. JürgenHugo sagt:

    Bitte eklär mir mal eines genau, Nils. WER könnte WIE an so eine “sensible Datei” rankommen?

    Muß derjenige physischen Zugriff auf den Rechner haben? Sich bei mir heimlich einschleichen? Oder kann der das aus der Ferne? Hmm.

    Könntest du von außerhalb meiner Wohnung bei mir heimlich schnüffeln, wenn du das unbedingt wolltest?

  2. Nils sagt:

    @JürgenHugo: Hier geht es ja um das Löschen der Daten, nicht um den Schutz diese vor fremden Zugriff zu schützen. Abgesehen davon könntest du genau so gut fragen, ob jemand in dein Haus einbrechen kann, wenn du die modernste Sicherheitsanlage der Welt installierst :)
    “Sicherheit ist ein Prozess und kein Zustand”

  3. JürgenHugo sagt:

    Mooment, Nils! Warum löschtst du denn diese sensiblen Daten? Weil du keinen Platz mehr auf der Platte hast? Weil du die Platte verkaufen willst? Doch wohl nicht – dafür kann es nur einen vernünftigen Grund geben: du willst nicht, das die Daten in fremde Hände fallen.

    Ich kann mir auf jeden Fall keinen anderen Grund vorstellen. Wenn die Daten nicht fremden Zugriffen ausgesetzt sind, brauchst du sie auch nicht supersicher zu löschen.

    Und: “Sicherheit ist ein Prozess und kein Zustand” – weiß ich – nix is absolut sicher. Mir gehts auch eher um die Einschätzung von Wahrscheinlichkeiten.

    Mal ein blödes Bespiel: wenn ich bei dir 10,- hinleg, liegen die später wahrscheinlich immer noch da. Wenn jemand in einem gefährlichen Viertel einen Goldbarren hinlegt – dann ist der wahrscheinlich weg… :mrgreen:

    Im Prinzip ist das doch so: wie sensibel sind die Daten, wie wahrscheinlich ist ein Fremdzugriff. 1000 Wallpaper, an die man nur schwer rankommt – die braucht niemand sicher zu löschen. Das sichere Löschen ist doch bestimmt kein Selbstzweck, du mußt ja irgendeinen Grund dafür haben.

    Und weil ich denke, das du darüber eben mehr weißt als ich, hab ich mal nachgefragt.

  4. Nils sagt:

    @JürgenHugo: Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun? Ich lösche Daten sicher, damit diese im Nachhinein nicht mehr nachvollzogen werden können, beispielsweise wenn ich eine Festplatte verkaufen möchte. Sollen die Daten nicht in fremde Hände fallen, verschlüssle ich diese. Löschen wäre da etwas kontraproduktiv :D

  5. Tom sagt:

    Aha, so langsam verstehe ich warum Windows sooo groß ist. Da sind ein Haufen Programme drin, die man normalerweise nie zu Gesicht bekommt geschweige denn kennt. ;)
    Sicher zu löschen ist ja tatsächlich (fast) nur notwendig, wenn man seine Festplatte bei ebay verscherbeln will; hab ich noch nie gebraucht.
    Aber für batches sind solche Programme eine tolle Sache. Danke für den Tipp.