Webdomination

dominating the web since 2009

Chromes Click-to-Play Funktion – Browser Plugins per Mausklick aktivieren

Ähnlich wie das bereits vorgestellte Click to Flash für Safari und Firefox, kann auch Chrome mit Erweiterungen wie Flash Block, Adobes Browser Plugin standardmäßig blockieren und erst mit einem Klick freigeben. In den Developer Versionen von Chrome findet sich allerdings ein solches Feature bereits fest integriert, welches alle installierten Browser Plugins standardmäßig blockieren lässt.

Chrome_Click_To_Play (1) 

Die entsprechende Funktion, namens “Click-To-Play”, kann in den “about:flags” (einfach in die Adresszeile eingeben) aktiviert werden. Nach einem Neustart von Chrome, sollte dieses auch umgehend zur Verfügung stehen.

Chrome_Click_To_Play (3)

Anstatt beispielsweise ein in Flash eingebettetes Video sofort zu laden, wird der entsprechende Bereich mit einem Platzhalter belegt, der erst nach einem Klick das Plugin samt Inhalt nachlädt.

Chrome_Click_To_Play (2)

Da letzteres nicht für alle Webseiten auch unbedingt praktikabel ist, kann die Funktion über das Icon in der Adressleiste auch für eine gesamte Domain deaktiviert werden.

Nützlich ist die Erweiterung vor allem auf schwächeren Systemen oder mobilen Geräten, auf denen auch die Akkulaufzeit eine größere Rolle spielt. Soll der Inhalt doch nachgeladen werden, ist dieser auch nur einen Mausklick entfernt. [via @codinghorror]

Ähnliche Beiträge:

  1. iReader – Safaris Reader Funktion als Chrome Extension
  2. Sezen – Minimalistischer File Browser für Linux
  3. Einheitliches Menü in Chrome aktivieren
  4. Browser Sessions in Chrome online synchronisieren
  5. CapsLock Goodbye – Die Caps Lock Taste unter Windows deaktivieren oder mit alternativer Funktion belegen

2 Responses

  1. JürgenHugo sagt:

    Was? Wie? DU klickst mit der Maus? Ich hab gdacht, du HAST gar keine, wo du so gern “shortcuttest”. :mrgreen:

    Aber jetzt im Ernst: “Nützlich ist die Erweiterung vor allem auf schwächeren Systemen oder mobilen Geräten, auf denen auch die Akkulaufzeit eine größere Rolle spielt.”

    DAS ist ein wahres Wort – auf die Hardware (und wie man sie einsetzt) kommts immer an. Und das ist auch der Knackpunkt bei all den Handys, Notebooks, Digicams, Pads, Pods – je mehr die können, desto mehr Strom fressen sie.

    Und im Vergleich zur Computertechnik sind alle Batterien/Akkus fast noch Steinzeit. Zu schwer, zu wenig, zu teuer, zu groß, zu empfindlich – oder alles zusammen…Man müßte eigentlich immer in Steckdosennähe bleiben, oder eine Tasche mit Ersatzakkus mitführen.

  2. Nils sagt:

    Ich scrolle sogar mit der Maus/Trackpad ;)